loading...

Karen Koltermann

   
  lebt und arbeitet in Berlin
1964 in Bremen geboren
1988-96 Studium und Aufbaustudium Visuelle Kommunikation, Hochschule für bildende Künste, Hamburg
1994-01 Mitbetreiberin des Ausstellungsraumes Karolinenstr. 12, später Clemens Schultz Str. 88, in Hamburg
1997 Arbeitsstipendium der Hansestadt Hamburg für bildende Künstler
2000 Kunstpreis der Galerie 149 und der Volksbank Bremerhaven
1998-01 Studienaufenthalte in New York
2005 Arbeitsaufenthalt in Santiago de Chile
2007 Arbeitsaufenthalt in Istanbul
   

Ausstellungen 1999 - 2008 (Auswahl)

   
2009 Die Überfahrt, KUNSTPUNKT BERLIN, Berlin (E)
  Koltermann und Senf, Kulturpalast Wedding, Berlin
  Maritimer Alp 3, Südbalkon, Hamburg (E)
2008 „Der Umbau“ im Rahmen der Ausstellung O.T., Mixed Media, Syker Vorwerk - Zentrum für Zeitgenössische Kunst (G)
  „TimeFreezer“, Neues Problem, Berlin
  „Der Umbau“, WestGermany, Berlin
  Walden im U.FO, Hamburg (G)
  5 Jahre Galerie heliumcowboy artspace, Hamburg (G)
2007 „Quelleck“, Installation in der Galerie White Trash Contemporary, Hamburg
  BLAU bei der 7. Velada de Santa Lucia, Venezuela (G)
  „Die Erscheinung“,Im Rahmen der Ausstellung Movement IIII Foto-Shop Berlin (G)
  Kapitalistsischer Realismus goes V.I.L.L.A., Berlin (G.)
  01/01 Polifur , Gewächshaus Lichtenberg, Berlin (G)
2006 „Real Fans Don´t Quit“, SKAMraum, Hamburg (E)
  „Die Erscheinung“, KUNSTPUNKT BERLIN (E)
  „EI126671858JP“, Murata & Friends, Berlin (G)
  Messebeteiligung Kunstsalon, Berlin
2005 „CIRCUITOS", kuratiert von Philippe van Cauteren, Santiago de Chile (G)
  „Instant Ocean“, Videoinstallation im Feld für Kunst, Hamburg
  „Me, Myself I“ Wanderausstellung von gutleut Ausstellungsraum, Frankfurt am Main und Glue, Berlin (G)
  „Kunst oder Königin“, kuratiert von Danielle de Picciotto, Magazin Arena Berlin (G)
  „90 Min.“ kuratiert von Bi Dunkel, Temporärer Raum Marienburger, Berlin (G)
2004 „Rastplatz Erde, Bazar Bremerhaven und die Wüste am Kai“, KUNSTPUNKT BERLIN (E)
  „So genau wollt ichs gar nicht wissen“ Galerie Olaf Stüber, Berlin, kuratiert von Ludwig Seyfarth (G)
  „ Sire, we are groundet“ Maritime Ereignisbilder , Glue Berlin, zusammen mit Ingo Fröhlich
  „Die Halle (zu vermieten)“ Videoinstallation, geplant für Universal Berlin, später realisiert im Rahmen der Ausstellung
  „ Gute Mischung“ h.c. artspace Hamburg (E)
  „Al Sahra, die Wüste am Kai“, Blau- Zimmer für Kunst u. andere, HH (E)
  „Maritimer Alp“ Malerei, Pivo Champanske, Hamburg (E)
2003 „Quelleck “ (Ostkneipe trifft Westbar und umgekehrt), Installation in der Victoria Bar, kuratiert von Thomas Hauser, Berlin (E)
  „Rastplatz Erde, City Süd“ Sommergalerie im Kunstschacht Zeche Zollverein Essen , kuratiert von Stefan Maria Rother (E)
  „Die Wiederbelebung“ Videoinstallation im Rahmen der Ausstellung
  „Der Medizinschrank“, Galerie im Park, Bremen
2002 „Transporte 02“ KUNSTPUNKT BERLIN (E)
  „Kollisionen“ Galerie im Park, Bremen (E)
  „Zu vermieten“, Walden Kunstausstellungen, Berlin (E)
  Video Nacht, Kunsthalle Bremerhaven (G)
2001 Videoinstallation „Der Geldkoffer“, Volksbank Bremerhaven
  „KidsArt“ Clifford Smith Gallery, New York (G)
2000 Messebeteiligung Art Frankfurt, Artkino
  „Doppel 3“, mit Holger Langer, SSK Joanna Kamm, Berlin
  „Mit den Kollegen“, Ausstellungsraum C.S. Str. 88
1999 „Neueröffnung“ Berlintokyo, Berlin (E)
  „Surprise“, Kunstraum B2, Leipzig (G)
  „Transporte“, WMF Lounge, Berlin (E)
  Messebeteiligung, artforum Berlin